Doppelhochzeit in Potsdam und Kloster Lehnin

Im Juli 2014 begleiteten wir wieder eine wunderbare Doppelhochzeit – diesmal in Brandenburg. Es war nicht unsere erste – im August 2013 galt es eine sächsische-bayrische Hochzeit fotografisch festzuhalten.

Los ging es am ersten Tag mit der Trauung im Standesamt Potsdam im Präsidentenflügel des altehrwürdigen Stadthauses. Im kleinen Familienkreis besiegelte unser Paar das Ja-Wort. Empfehlenswert ist das Heiraten dort insbesondere an heißen Sommertagen: der Präsidentenflügel ist klimatisiert.

Der zweite Tag war ein großes Highlight: beide begingen die kirchliche Trauung in der atmosphärischen St. Marien Klosterkirche im Zisterzienserkloster Lehnin. Ein familiärer Bezug dazu war gegeben – der Bräutigam stammt aus Kloster Lehnin.

Beeindruckend ist die Größe und Schönheit dieser Kirche. Während des Trauungsgottesdienstes spendete der sakrale Bau zudem eine gewisse Kühle, draußen war es an dem Tag sommerlich warm.  Nach der Trauung machten wir noch einige Brautpaarbilder vor Ort in der Klosteranlage.

Im Anschluss ging es für die Gäste und das frisch gebackene Ehepaar zur Feier im Seehof Netzen. Gelegen am idyllischen Netzener See lässt es sich dort gut feiern, egal ob eine Hochzeit oder ein anderer Anlass ansteht. Ideal bot sich die Location auch trotz bewölkten Himmels für Brautpaar- und Gruppenbilder diesem denkwürdigen Tag an. Ein Teil der Brautpaarfotos entstand am dortigen Steg am Netzener See und dem Seeufer, wo witzigerweise ein Schwantretboot für Verliebte sich als Teil in die Bildkulisse integrieren ließ.

Einen fotografischen Einblick in die beiden Hochzeiten sehen Sie unten in der Bildergalerie. Ihnen gefällt was Sie sehen? Kommen Sie gern auf mich als Hochzeitsfotograf für Berlin-Brandenburg zurück (Kontakt).

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code