Das Potsdamer Chansonfestival findet mittlerweile zum vierten Mal statt. Das diesjährige Motto „Chanson trifft Film – Film trifft Chanson“ deutet allerdings schon an, dass etwas anders ist als die Jahre zuvor. Da das Schloßtheater am Neuen Palais für die Sanierung eine ganze Weile geschlossen wird, wurde eine Ausweichlösung für die Location benötigt.
Aus der Notwendigkeit wurde eine Tugend – die Macher des Festivals, HaDi und Juan Carlos Risso haben mit dem Thalia Kino in Potsdam-Babelsberg einen neuen und auch verkehrstechnisch gut angebundenen Standort gefunden. Der S-Bahnhof Babelsberg ist nur einen Katzensprung entfernt. Passenderweise findet in der Woche vor dem Chansonfestival die Filmreihe „Chanson im Film“ im Thalia statt.

Am Samstag dem 17. November 2012 ist es dann wie in den Jahren zuvor – die sechs nach einer Vorauswahl am Freitag verbliebenen Finalist_innen stellen sich der Jury im großen Kinosaal des alterwürdigen Babelsberger Filmtheaters. In der Jury sitzen wieder Schauspielerin und Sängerin Andrea Kathrin Loewig, Stimmcoachin und Produzentin Kara Johnstad, Professor Bernd Wefelmeyer, Komponist Rainer Bielfeldt, Musicaldarstellerin Betty Vermeulen und Musikwissenschaftler Dr. Jacob de Ruiter.

Dem erstplatzierten Gewinner oder der Gewinnerin wird wie gehabt eine Glasstatue von Goldschmied und Designer Stefan Dreyer überreicht. Zudem gibt es ein Preisgeld von 1500 Euro. Auch die Zweit- und Drittplatzierten bekommen ein Preisgeld. Der oder die Publikumssieger_in gewinnt ein Wochenende auf Gut und Schloss Liebenberg. Gegenüber den Vorjahren fallen die Geldpreise übrigens deutlich höher aus – Dank der Unterstützung des Förderungs- und Hilfsfonds des Deutschen Komponistenverbandes.

Wir freuen darauf – schließlich sind wir wieder dabei, um das Chansonfestival fotografisch festzuhalten und als Sponsor eine Unterstützung zu leisten. Einen visuellen Rückblick von Chansonfestival 2011 bietet das folgende Video. Karten für das Chansonfestival gibt es telefonisch unter 0331 74 370 20 oder im Internet unter www.thalia-potsdam.de für 18 bzw. 15 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code