Am 3. und 4. November 2012 öffnet die Potsdamer Messe „Salon Sanssouci“ für Genuss, Lebensart und Ambiente wieder ihre Pforten. Zum vierten Mal ist jedoch einiges anders und neu. Eins vorweg – wie gehabt sind die Gäste natürlich wieder zum Genießen, Entdecken, Flanieren und Verweilen eingeladen.

Neu sind die Wein- und Käseseminare für Genießer_innen. Im Weinseminar wird Frankreich ein „Besuch abgestattet“ und es wird sich von Nord nach Süd in der französischen Weinlandschaft getrunken. Das Käseseminar vermittelt gewagte Käse- und Weinkombinationen an die Teilnehmer_innen. Gut geeignet für alle, für die der Tilsiter einfach nicht ausreicht.
Geplant sind auch verschiedene Sonderschauen: „2. Märkisches GalerienForum“, „Schlemmen im Land Brandenburg“, „Genussmeile“, „Wohnen & Leben exklusiv“ und „Reisen exklusiv“. Nähere Infos gibt es dazu zeitnah auf der Website vom „Salon Sanssouci“.
Musikalische Untermalung gibt es wieder von unserem Kollegen Pianist Felix Dubiel. Wie jedes Jahr hat er ein wechselndes Thema im Gepäck. Diesmal spielt er neben „Pop und Jazz“ auch „Film Music & New Classic“. Am Sonntag dem 4. November tritt zudem die Zehlendorfer Band „Die Kavaliere“ auf. Infos zu beiden finden sich im Programm der Messe.

Im Foyer findet auch die Kunst ihren Platz in Form des Galerieforums. Galerien zeigen hier zeitgenössische ostdeutsche Kunst aus drei verschiedenen Zeitabschnitten. Zu guter letzt sei als neues Schmankerl der Ladiesday am Sonntag dem 4. November empfohlen. Am letzten Ausstellungstag dürfen alle über 18-jährigen Mädels und Frauen mit dem Preis einer Karte für 8 EUR eine Begleitperson mit hinein nehmen.

Das war unser kompakter Überblick was sich getan hat seit 2011. In der Summe ist es eine ganze Menge. Ein Grund mehr für Besucher_innen sich die Messe in der Metropolishalle anzuschauen. Und vielleicht kommt zur Preview am 2. November auch wieder solch ein Überraschungspromi wie Frank Zander im vergangenen Jahr vorbei. Rotschwarz design ist wie gehabt für die Eventfotos zuständig und hält die drei Messetage in atmosphärischen Bildern fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code